Umgebung

Komend uit de Felbertauerntunnel en rijdend op de Felbertauernstrasse ontvouwt zich het prachtige Oost-Tirol.

Osttirol, Teil Tirols, wird auch als "Dach Österreichs" bezeichnet. Mit 266 Gipfeln über 3000 Metern finden Sie hier spektakuläre Aussichten, atemberaubende Landschaften, ein Stück authentisches Österreich und weniger Touristen als im übrigen Tirol. Unter all diesen hohen Gipfeln befindet sich der "König der Berge", der Großglockner mit seinen 3798 Metern der höchste Berg Österreichs. Dieser mächtige Berggipfel ist nicht der einzige Berg, wo der Atem stockt. Der Großvenediger (3666 Meter), die schroffen Gipfel des Nationalparks Hohe Tauern und der Lienzer Dolomiten lassen auch den Atem stocken, schon beim Betrachten. So viel Schönheit in dieser Region, so viele Möglichkeiten.....

 

Sportliche Herausforderungen

Im Sommer kommen Touristen zum Klettern, Wandern, Radfahren, Rafting und für viele weitere sportliche Herausforderungen. 

 Darüber hinaus bietet die Osttirolcard viele Möglichkeiten für Seilbahnen und Schwimmbäder. 

Im Winter ist Matrei ein wunderschönes Gebiet zum Skifahren, Snowboarden oder Langlaufen.  In 2008 wurden die Skigebiete Kals und Matrei miteinander verbunden. Damit entstand das größte Skigebiet in Osttirol. Es ist ein großartiges Skigebiet für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Preise sind relativ niedrig und die Liftkapazität übersteigt die Bettenkapazität. Es ist also nie zu viel Betrieb.

Für das Skigebiet sind Mehrtageskarten erhältlich, die für folgende Skigebiete gültig sind: Mölltaler Gletscherbahnen, Hochgebirgsbahnen Ankogel, Matreier Goldried Bergbahnen, Hochpustertaler Bergbahnen, Bergbahnen St. Jakob, Bergbahnen Kals, Lienzer Bergbahnen, Obertilliacher Bergbahnen, Kartitscher Liftgesellschaft.

Suchen Sie ein authentisches, angenehmes Wintersportziel abseits der Masse? Dann ist Osttirol genau das Richtige für Sie. 

Matrei

Der erste große Ort nach dem Felbertauerntunnel ist das Dorf Matrei, das auf 975 Metern im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern liegt.  Mit ca. 5000 Einwohnern wirkt es etwas urban. Allerdings werden Sie hier keine Hochhäuser finden. Die mittelalterliche Kirche ist immer noch das höchste Gebäude des Dorfes. Es gibt mehrere Supermärkte, darunter das Lidl, und es gibt auch eine Bäckerei, einen Metzger und Sie können auf einer der Terrassen einen schönen Kaffee trinken. Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator 

Slide Heading
https://photos.app.goo.gl/rjzeBGPA27wdoJvv9
Klik Hier
Slide Heading
https://photos.app.goo.gl/rjzeBGPA27wdoJvv9
Klik Hier
★ ★ ★ ★ ★
'Was für ein wunderbarer Ort ist das hier! Zunächst einmal die schöne Umgebung. Darüber hinaus ist Ihre großzügige Gastfreundschaft ein Fest: freundlich, hilfsbereit und interessiert.'
Judith
★ ★ ★ ★ ★
'Worte, die zu Herberg Zirbe passen: herzlicher Empfang, Liebe, Ruhe und Stille, schöne Betten, das Eintreten fühlt sich an wie nach Hause kommen, einschlafen, eine Weile nichts tun zu müssen, köstlich zubereitetes Frühstück, frische Blumen, freundlich, still werden dürfen und können für unseren Schöpfer.'
Familie den Hartog
★ ★ ★ ★ ★
'Herrlich, das saubere und komfortable Familienzimmer mit der Komfort einer Kaffeemaschine, Wasserkocher und Kühlschrank! Und du kannst die Küche im Erdgeschoss benutzen, um dein eigenes Essen zuzubereiten, so dass du nicht jeden Tag zum Abendessen gehen musst!'
Familie Verschoor
★ ★ ★ ★ ★
'Welche Wärme, Freiheit und Geselligkeit. Du hast ein offenes Herz für deine Gäste. Wir gehen nach Hause mit schönen Erinnerungen an diesen Ort, die Umgebung, die angenehmen Gespräche und die wunderbaren Spielstunden der Kinder.'
Familie Kooy
★ ★ ★ ★ ★
'Wie sehr wir im Herberg Zirbe genossen haben! Ron, Petra und die Kinder sind sehr gastfreundlich, bieten leckeres Frühstück und viel Spaß. Für die Kinder gab es viel zu tun, wie z.B. einen Fußballtisch, Tischtennistisch und Kinderpfeile!'
Familie Kooiman
★ ★ ★ ★ ★
Wir vergnügten uns in unserem gemütlichen und komfortablen Zimmer, dem schönen Blick von unserem Balkon, dem köstlichen Frühstücksbuffet und Ihrer herzlichen Gastfreundschaft'.
René en Corinne Ravenhorst
de_DEDE
nl_NLNL de_DEDE